Ihre Meinung

Juli 24, 2017|Ihre Meinung|22 Kommentare

Winnetou 1 lebt von seinen Zuschauern. Deshalb ist es uns sehr wichtig zu erfahren, was Sie vom Stück und der Infrastruktur halten. Machen Sie uns doch einen Gefallen und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Herzlichen Dank!

Share this Post:

22 Kommentare

  1. Sehr gelungen, bin hell begeistert. Die “ Sägemehl vom Rücken Putzerei“ war eine schöne Geste an den Schwingsport. Es war spannend, packend, unterhaltsam und zum geniessen. Dass die Erzählung sehr nahe an der Buchgeschichte ist, finde ich lobenswert. Macht weiter so.
    Herzliche Grüsse und für die folgenden Aufführungen alles Gute. Möge der Wettermanitou euch wohlgesinnt sein!

  2. Ich durfte am Samstag, den 22.07.17 um 19.00 h euer tolles Freilichtspiel geniessen. Es hat mir ausgezeichnet gefallen. Die Zeit verging wie im Fluge.
    Positive Punkte:
    – gute Schauspieler
    – schöne Bekleidung, insbesondere der Kiowas !
    – Spielbühne sehr gut gestaltet.
    – Pueblo eine Augenweide
    – Westernstadt gefiel mir auch sehr gut
    – Wagenburg mit den diversen Verkaufsständen war toll
    – Bühne grösstenteils regensicher
    Negativer Punkt:
    leider gab es praktisch keine gedeckten Aufenthaltsmöglichkeiten im Bereich der Wagenburg und des Warteraumes auf die Shuttlebusse. Dann hätte man bei allfälligen Regengüssen vor dem Spiel, in der Pause oder nach dem Spiel noch trocken verweilen können. Insbesondere am Samstag war es sehr schade, wäre noch gerne nach der Vorführung ein bisschen zu der Wagenburg gegangen. War aber leider wegen des Regens nicht sehr gemütlich gewesen. (Und musste im Regen auf den Bus warten).

    Fazit: sehr gelungen eure Premiere Winnetou 1. Falls nächstes Jahr Winnetou 2 auf dem Programm steht… ich werde dabei sein 🙂

    Alles gute weiterhin

    Rolf Truninger

  3. Super, wunderbar, wir genossen die Vorstellung letzten Samstag, leider hat es auch bei dieser Vorstellung im letzten Drittel geregnet. Die Schauspieler nahmen die nasse Witterung jedoch mit Humor. Die Schauspieler sowie die Kulisse und die Kostüme sind einfach nur Grandios.
    Mit viel Witz und Humor wird das Stück von den Schauspielern herübergebracht.
    Besten Dank und weiterhin viel Erfolg.

  4. Ich war heute in Engelberg das Freilichtspiel gefiel uns sehr gut! Einzig die Tonmischung fanden wir zum Teil nicht optimal!! Oft war das Ende abrupt!! Bzw abgehackt. Keine weichen Übergänge. Schauspieler Kulisse 1 A!! Auch das western Dorf ist GENIAL!! Besten Dank und freundliche Grüße Gerhard Brunner

  5. Wir waren an der Premiere dabei. Ein Lob an alle Mitwirkenden.. Tolles Stück mit lustigen Einlagen. Perfekte Akkustik. Die Sequenzen sind gut platziert, so dass man egal wo man sitzt gute Aussicht hat. Winnetou mit einer Prise Schweiz ist originell.
    Wir hoffen dass es nächstes Jahr ein weiteres Stück Geschichte aus Wildwest gibt.
    Bravo ! !
    Johann und Daniel

  6. Tolle Aufführung. Verpflegung sehr gut 👍 Der kleine Fischer war sehr amüsant. Hoffen es geht nächstes Jahr weiter.Herzlichen Dank und alles Gute für die nächsten Aufführungrungen.

  7. Letzten Mittwoch 26.07. waren wir da. Es war wirklich hammermässig. Die ganzen Bauten, Pueblo, Westernstadt, sogar ein Fluss wo mit Kanus gefahren wird. Zur Action auch viele passende Gags. Einziger Negativpunkt. Die Lautstärke der Dialoge war oft etwas leise.
    Alles in allem aber eine absolut gelungene Vorstellung. Bei einer evtl. Fortsetzung wären wir jedenfalls wieder dabei.
    Gruss aus Luzern

  8. Ich war am 27.7. in der Vorstellung.Unglaublich die liebevolle Inszenierung bis ins
    Detail und die riesige Organisation! Ein Muss insbesondere für Jahrgänge,welche die Winnetou-Bücher verschlungen hatten!
    Und nun,nach dem grässlichen Gewitter gestern:Toll gemacht,Kopf hoch Indianerdorf,viel Erfolg und gutes Wetter wünsche ich allen Mitwirkenden von Herzen!

  9. Sehr schöne Aufführung. Gelungen, gute Darsteller, traumhafte Kulisse, gute Gags. Noch viel Erfolg. Wer nicht kommt verpasst etwas

  10. Absolut genial! Das sollte sich einfach jeder ansehen. Auch nicht Winnetou Fans……die werden es dann:-)
    Und wer das nicht tut – hat ganz viel verpasst!!!

    Bis ins Detail so liebevoll gestaltet – Bühnenbilder, Schminke, Kostüme – einfach wunderbar!
    Die Schauspieler nehmen sich Zeit um nach der Vorführung Autogramme zu geben – das ist so nicht selbstverständlich! Herzlichen Dank an Alle!
    Kommt man an im Winnetou-Land; ist man in einer anderen Welt. Durchdacht vom Catering….Ambiente…Spiel…..Mitarbeiter….alles top durchorganisiert – einfach genial! Die Busfahrt vom Dorf ins Winnetou-Gelände lässt einem in eine andere Welt tauchen……!
    Bravo!!!! Wir freuen uns auf das nächste Jahr….?? Hoffentlich!

  11. Super Darstellung, top Kulisse!
    Hut ab vor den Schauspielern, die trotz heftigen Regenschauern immer weiterspielten.
    Leider haben wir das Stück nicht bis zum Ende geniessen können, da sich ein Schauspieler verletzt hat.
    Wir wünschen dem verletzten Schauspieler gute Besserung und für die weiteren Vorstellungen der ganzen Crew „toi toi toi“!

  12. Hallo zusammen,

    an erster Stelle ein grossen Danke und tiefen Respekt vor allen Darstellern, Mitarbeitern und Organisatoren. Ein super Job. Der Ort und die Kulisse ist super und der sehr gut gestaltet. Wir waren am 6.8. am Abend. Auch wenn Ihr nicht weiterspielen konntet, es war super. Nicht ärgern, dass Wetter ist eine andere Dimension (gehört einfach dazu) und wir hoffen, dass niemanden von den Darstellern (inkl. Pferde) etwas geschehen ist. Wir hoffen alle auch in 2018 wieder zu sehen, wir kommen. Vielen Dank, wir fanden es super, auch wenn das Ende… Dafür einen sehr schönen Regenbogen (mit allen Bedeutungen in der indianischen Ansicht) zwischendurch.
    Beste Grüsse Mario &Steffie

    PS: Das Wasser mit den Kanus ist super. Hat Bad Seelenberg nicht:-) Erinnerte mich an diesem Abend sehr an meine Kindheitsbesuche bei Villa Shatterhand in Radebeul.

  13. Am Freitag 4. August dufte ich dem einmaligen Erlebnis der Aufführung in Engelberg beiwohnen.

    Als Winnetou Verehrerin schon von kinds beinen an und jetzige Indianer Liebhaberin und Hobbyistin fand ich die Vorstellung sehr gut. Vor allem die echten Appalooser Indianer Pferde waren eine Augenweide.
    Besonders empfand ich auch die recht realistische Darstellung des Dorflebens der Apachen mit den Kindern und Frauen.
    Grosses Konpliment. Falls so hoffe ich im nächsten Jahr wieder Vorstellungen statt finden, werde ich alle meine Freunde und Verwandten dazu motivieren, daran teil zu nehmen.

    Schade fand ich, das sehr wenig Verkaufsstände da waren. Vielleicht könnte das noch etwas verbessert werden, zum bespiel mit Perlenstickarbeiten der Indianer oder weiteren einblicken ins damalige Leben der Indianer.

    Silvia Mehr

  14. In der Sekundarschule habe ich einen Vortrag über Karl May gehalten und all die Jahre danach immer die Karl May Fans in Deutschland um die Freilichtspiele beneidet. Nun ist es endlich so weit! Das lange Warten hat sich gelohnt. Tolle Schauspieler, die den Text und die Pferde im Griff hatten. Schöne, abgerundete Winnetou 1 Story, tolle Kulisse. Die hinzugefügte Swissness ist sehr amüsant. An alle Fans und Interessierte, geht hin und schaut es euch an! / PS: Meine Freunde aus Zürich und Basel haben nicht mitgekriegt, was da in Engelberg abgeht… Nächstes Jahr vielleicht Werbung im Tram anbringen?

  15. Winnetou in der Schweiz als Freilichtaufführung? Kann das funktionieren? Geht das? Und wie! Es ist eine absolut gelungene Sache. Die Handlung ist stimmig und überzeugt mit sehr viel Karl May Nähe, was bei anderen Bühnen nicht immer gesagt werden kann. Zum Beispiel tritt das Kleeblatt Sam Hawkens, Dick Stone und Will Parker gemeinsam auf und nicht so wie andernorts Sam Hawkens alleine. Apropos Sam Hawkens Darsteller Pit Anders, eine absolut famose Darstellung, nicht ein Hanswurst oder Klamaukbruder wie andernorts sondern ein Westmann mit feinem Humor! Die Story ist wirklich sehr nahe dem Buch Winnetou I. Klar wurden gewisse Aenderungen gemacht, welche zum Teil zurückzuführen sind auf Verletzungen von Darstellern und der freien Interpretation eines Drehbuchautors. Aber die sind nicht störend. Dies ist nach der Blutsbrüderschaft, wo Tangua einen Krieger für sich kämpfen lässt und Winnetou den Part von Old Shatterhand übernimmt. Aber muss den Old Shatterhand wirklich immer alles selber machen? Es tut gut wenn der Shatterhand nicht so überheblich wirkt wie in den Romanen, aber auch nicht so ein Greenhorn ist wie in der Neuverfilmung. Der Winnetou-Darsteller Tom Volkerts macht seine Sache gut und ich finde die Rolle passt zu ihm. Er ist zwar ein bisschen zu alt für die Rolle und kommt so eher dem Winnetou der frühen Karl May Erzählungen nahe, aber insgesamt ein tolle Darstellung. Absolutes Highlight und positive Ueberraschung ist meines Erachtens Sven Furrer als Santer. Wenn man weiss, dass Sven Furrer vorwiegend als Comedian mit Edelmais unterwegs ist und mit seinem Walliser Dialekt doch eine spezielle Sprache spricht, ist es sehr erfreulich, wie er ein perfektes Hochdeutsch spricht und seine Präsenz auf der Bühne ist einfach enorm. Klar gibt es Gralshüter im Karl May Universum, welche sagen, so einen Santer gibt es nicht bei Karl May. Aber bitte schön, in einem Theaterstück kann der Bösewicht nicht erst im letzten Fünftel erscheinen und dann noch entkommen. Da wäre ein normaler Zuschauer enttäuscht. Auch ich hasse nichts mehr als wenn ich aus einem Theater oder einem Kino komme mit lauter Fragezeichen, weil der Schluss offen ist. Von dem her ist das Ende von Santer absolut richtig. Zu den weiteren Rollen kann man sagen, dass diese liebevoll besetzt wurden und von den meisten Schauspielern und Laienschauspielern mit viel Freude gespielt wurden. Es gibt zwei Ausnahmen, die Rolle des Wheelers, wird zwar sehr gut gespielt, aber diese Rolle ist meines Erachtens überflüssig und ist einfach ein ergänzender Clown bei den Bösewichten. Und die zweite Ausnahme ist leider die Nscho-tschi Darstellerin. Für mich eine Fehlbesetzung. Durch ihren doppelten Akzent ist sie in der deutschen Sprache nicht sehr verständlich und wird auf der Tribüne schlecht verstanden. Auch wirkt sie in ihrem Spiel eher hölzern. Aber ansonsten eine tolle Aufführung auch immer wieder mit kleinen Hommagen an die Schweiz. Herrlich die Szene, wo Old Shatterhand Intschu tschuna den Rücken abputzt. Tolle Referenz an den Schweizer Nationalsport das Schwingen! Diese Szene hat auch immer ein tolles Feedback vom Publikum. Noch etwas zum Bühnenbild und der Naturkulisse. Einfach Hammer! Was aber ein Pluspunkt ist, ist gleichzeitig auch ein Nachteil. Die Bühne ist etwas zu gross geraten. Wenn man ganz rechts sitzt, sieht man die Handlung in der Region des Pueblos und beim Rio Pecos schlecht. Klar gibt es Leute, die sagen die Preise sind zu teuer, wenn man mit Deutschland vergleicht. Aber erstens sind wir in der Schweiz und zweitens muss man an die Infrastruktur, die gemieteten Tribünen, den Shuttle-Bus Dienst, etc. denken, welche alle auch kosten. Schliesslich müssen die Veranstalter schwarze Zahlen schreiben, damit das Abenteuer Karl May nicht schon nach einem Sommer Geschichte ist, sondern auch nächstes Jahr in Engelberg stattfinden kann. Somit für mich ein klarer Daumen nach oben und ich finde es toll, hatte mal jemand den Mut Karl May auf eine Schweizer Bühne zu bringen und hoffe auf Zugabe!

  16. Wir besuchten die Vorstellung vom 23. Juli. Mir gefiel die Vorstellung sehr gut. Die Schauspieler verkörperten die die Wild West und die Indianerwelt sehr gut. Auch die Bauten und die Umgebung waren sehr schön. Mir gefiel auch der Flusslauf mit den Indianerkanu darauf.
    Ich freue mich auf Winnetou 2.

  17. Liebes Winnetou- Ensemble
    Ja, ich gebe es zu, ich bin ein Greenhorn, und ich hatte es sehr bequem auf dem gedeckten Tribünenplatz, im Gegensatz zu euch, die ihr am Sonntagnachmittag bei ungetrübter Laune dem Regen getrotzt habt. Noch nie zuvor habe ich ein so überwältigendes Spektakel gesehen. Es war einfach der Hammer. Ich kann das Erlebnis, das Empfinden, mit Worten kaum beschreiben. Was ihr da für uns, für mich als Zuschauer, auf die Beine und auf die Pferde gebracht habt, war einfach eine Meisterleistung, ein Kunststück aus Darbietung und Teamwork. Die Geschichte „Winnetou 1“ erwachte mit einem Höchstmass an Leben, spannend von Anfang bis Schluss, schillernd durch die Kostüme und Kulisse, wie man sich diese vorstellt, bewegt durch das Geschehen mit Persönlichkeiten, Kampf und Reiter, bunt durch den Tanz der Saloon-Girls, feurig durch die Gefechte, ernst, lustig, traurig, unterhaltsam und witzig durch die vielen Dialoge, untermauert mit passender Musik, angereichert durch mitreissende Gesangsszenen, und nicht zuletzt tiefgründig durch die an Bedeutung nie abnehmende Friedensbotschaft, gekrönt mit den weissen Tauben… Ich bin noch immer gerührt von eurem Feuer und eurem Herzblut, das ihr ohne Geiz in diese Aufführung gesteckt und mit der ihr uns Zuschauer übergossen habt. Ihr habt es auch vortrefflich verstanden, die Inszenierung des Geschehens der Vergangenheit mit Verknüpfungen zur heutigen Zeit, z.B. dem Austragungsort oder dem Regenwetter, zu spicken, was regelmässig für Lacher sorgte. Ich denke da spontan an „Sam Hawkens“, der auf Sumpfhühnerjagd gehen wollte oder es sich auf einem Wasserbett gemütlich machte, an den „neutralen Schweizer“ oder an den Ältestenrat mit dem Hinweis darauf, dass die Zeiten, in denen auch Frauen um ihre Meinung gefragt werden, schon noch kommen würden… Ich möchte euch, euch allen, mit diesen Zeilen ganz einfach „danke“ sagen für eure hervorragende Arbeit. Ihr seid ein wirklicher Lichtblick. Wie es mir gefallen hat auf der berühmten Skala von 1 – 10? … 12, wenn ich mich nicht irre…
    Viktor

  18. Hedy + Heinz mit Enkelkinder
    besuchten am 9.August die Vorstellung Winnetou. Trotz starkem Regen während der ganzen
    Vorstellung waren wir von den Darstellern hell Begeistert. Wir hoffen nun dass es nächstes
    Jahr nach so einer Super Vorstellung eine Fortsetzung gibt.

    Vielleicht in einem Jahr

    H.+H.

  19. Meine Lebenspartnerin ( habe Ihr das Ticket zu Ihrem 70.Geburtstag geschenkt ! ) und Ich waren an der Nachmittagsvorstellung von Samstag, 12. August und waren trotz bewölktem Wetter ganz begeistert von diesem Freilichtspiel !!!!Einfach mega giga geile Vorstellung war das von Winnetou 1 ! Wir hatten es uns ganz anders vorgestellt, aber es ist allen Darstellern mit viel Witz und Humor zu einem TOP sehr guten Anlass geworden ! Wir hoffen, dass es eine Fortsetzung ( Teil 2 ! ) geben wird, und dann sind wir garantiert sicher wieder dabei ! Wir haben zu Hause alle DVDs von Winnetou und schauen sie von Zeit zu Zeit immer wieder gerne an. Macht BITTE weiter so ! Vielen herzlichen Dank für diese gelungene Vorstellung !!!! Harry und Ursula aus Bern.

  20. In meiner Kindheit gehörte es jedes Jahr zum Abschluss der Sommerferien dazu zu den Karl May Festspielen nach Elspe zu fahren. Die Messlatte für Engelberg lag also in meinem Fall sehr hoch. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die ganze Atmosphäre, Aufführung und Schauspieler waren absolut toll, trotz des durchgehenden Regens.
    Vielen Dank an alle Mitwirkenden, dass Sie mir ein Stück Kindheit zurückgegeben haben.
    Bis 2018

  21. Hoi zämme
    WOW! Das het gfäggt! Ganz herzliche Gratulation und ein grosses Dankeschön an alle Beteiligten, welche das möglich gemacht haben.Wir waren an zwei Vorstellungen mit dabei und beim zweiten Besuch ist unsere Begeisterung kein bisschen kleiner geworden, im Gegenteil! Im Moment hat sich bei uns eher die Wehmut breit gemacht, das es nun schon wieder vorbei ist mit Winnetou 1, wir wären gerne noch weitere male gekommen.Umso mehr freuen wir uns, das eine DVD davon in Produktion ist.
    Nochmals herzliche Gratulation, das war ganz grosses Kino (Theater ;-)).Die Besetzung war super, Spielfreude, sehr nahe am Buch, fantastische Kulisse, tolle Kostüme….alles mit viel Liebe zum Detail. Dazu auch das sehr symphatische und nahbare Auftreten der Schauspieler nach den Aufführungen, wir haben uns über die Smalltalks und die Autogramme gefreut.
    Irgendwie ist diese ganze Sache uns doch innert kurzer Zeit ans Herz gewachsen und wir hoffen fest und drücken euch alle möglichen Daumen, das dies eine langfristige Sache werden darf mit den Karl May-Spielen in der Schweiz.
    Liebe Grüsse aus dem Baselbiet senden Marta und Andy

  22. Hallo zäme. Obwohl wir am 29. Juli wieder umkehren mussten-Absage Wetterpech und am 5. August die Vorstellung total „verhudlet“ wurde und nach div. Unterbrüchen kurz vor Ende noch abgebrochen werden musste, waren wir sehr begeistert. Nächstes Jahr ist Manitou besser gesinnt und wir freuen uns auf die Show 2018 im Wasserfall zu Engelberg. Wir drücken alle Daumen auf weiterhin gutes Gelingen. Rolf & Jeannette Willimann, Emmenbrücke. rowipress@bluewin.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*