Zum Stück

Winnetou

«Winnetou 1» erzählt die Geschichte der wohl berühmtesten Blutsbrüderschaft zwischen Winnetou und Old Shatterhand. New Mexico in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts – zur Zeit des Eisenbahnbaus. Der Schriftsteller und Hauslehrer Charley schliesst sich abenteuerlustig einem Treck an, der eine Eisenbahnlinie mitten durch Indianerland erbauen will.

Santer, ein cleverer und skrupelloser Ganove, hört vom Gold der Apachen und kennt fortan nur ein Ziel: dieses in seinen Besitz zu bringen. Zu diesem Zweck verbündet er sich mit Kiowa-Häuptling Tangua und dessen Stamm, der mit den Apachen auf Kriegsfuss steht. Im Bahnarbeitercamp kommt es zu einem folgenschweren Vorfall: Während Charley – wegen seiner harten Faust Old Shatterhand genannt – mit Winnetou und seinem Vater und Apachenhäuptling Intschu tschuna verhandelt, wird ihr Begleiter Klekih-petra erschossen. Die beiden Apachen geraten in die Gefangenschaft der Kiowas. Durch die Hilfe Old Shatterhands gelingt ihnen die Flucht. Im anschliessenden Kampf der Apachen verwundet Winnetou Mann gegen Mann Old Shatterhand schwer. Er, der schrullige Treckbegleiter Sam Hawkins und seine Kameraden werden als Gefangene zu den Apachen gebracht.

buch_w1

Winnetou I – Karl May Verlag Bamberg

 

Old Shatterhand wird von Winnetous Schwester Nscho-tschi gesund gepflegt, ehe er mit seinen Gefährten am Marterpfahl sterben soll. Shatterhand offenbart sich als Retter Winnetous und Intschu tschunas, kann das zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht beweisen. Darum soll ein Gottesurteil entscheiden – ein Kampf um Leben und Tod. Damit nimmt das Abenteuer seinen Lauf.

silberbüchse

Die legendäre Silberbüchse